Drei spannende und vollgepackte pädagogische Ganztage liegen hinter uns und es ist mir wichtig meine Freude und Dankbarkeit über den Verlauf dieser Tage zu teilen.

Wir hatten die Möglichkeit drei Ganztage individuell aus einem vorgegebenen Angebot zu gestalten. Im Angebot waren neben den bewährten Fobizz-Fortbildungen auch insgesamt 10 Best-Practice-Veranstaltungen von Kollegen für Kollegen. Der besondere Clou dabei war es, dass die Schüler Lehrer „empfehlen“ konnten, natürlich unter genauer Benennung dessen, was ihnen besonders beim Lernen geholfen hat. So sind 10 kunterbunte Gruppen entstanden, u.a. „Visualisierungstechniken“ „Feedbackkultur“, „Teams mit Schwerpunkt Strukturierung“, „Psychosoziale Aspekte des Lernens auf Distanz“ und „Teachers Tools“. Daneben gab es die rege genutzte Möglichkeit sich in Klassenteams, Fachkonferenzteams oder anderen fach- und stufenübergreifenden Gruppen auszutauschen. Alles natürlich, wenn möglich, digital. Dabei hat sich einmal mehr gezeigt, wie wichtig es ist, sich zumindest digital sehen zu können. Ein Gedanke, der sich in der Empfehlung zur Nutzung der Kameras wiederfindet. Auch die Funktion des Whiteboards in Teams hat sich als sehr nützlich und gut kombinierbar mit den Visualisierungstechniken erwiesen und unterstützt den Unterricht erheblich.

Das Feedback und Engagement des Kollegiums zeigen deutlich, dass die drei Tage ein voller Erfolg waren. Ein Erfolg, der uns sicherlich gut auf alle noch anstehenden neuen Lernsettings vorbereitet und der v.a dem tatkräftigen Engagement aller Kollegen, besonders den Referenten zu verdanken ist.

                                                                                                                                             26.2.´21 Waß