Nicht nur die Frühjahrssonne lockt beim Andalusien-Austausch des AEG
 
Welcher Tourist würde sich nicht freuen nach diesem kalten und ungemütlichen deutschen Winter eine Woche die Frühlingssonne Andalusiens zu genießen? 
Das ist aber nicht der Grund, warum 12 Schülerinnen und Schüler der 10. Und 11. Klasse des Albert-Einstein-Gymnasiums sich Anfang März mit ihren beiden begleitenden Lehrern, Herrn Stefan Müller (Spanisch, Sozialwissenschaften) und der Studienreferendarin Jenny Mühlhaus (Spanisch, Latein) auf den Weg nach Martos in der Provinz Jaén in Andalusien, Spanien, gemacht haben. Im Vordergrund steht der interkulturelle und kommunikative Austausch mit den spanischen Partnern des Instituto de Enseñanza Secundaria Fernando III, der seit letztem Schuljahr das Schulprogramm des AEG bereichert. Die Schülerinnen und Schüler im Alter von ca. 16 Jahren lernen seit nun mehr knapp einem Jahr Spanisch und können erstmals ihre erworbenen Kenntnisse vor Ort in den Gastfamilien ausprobieren. Dabei sind sie leidlich gezwungen, Spanisch zu sprechen, den die Schüler der Gastschule lernen kein Deutsch, sondern nur Englisch als erste Fremdsprache. 
Ein facettenreiches Programm hat die deutsche Gruppe nach einem herzlichen Empfang vor Ort erwartet. Neben einem Besuch in der Mezquita (alte Moschee) in Córdoba, wurde ein Tagesausflug in die sagenumwobene Alhambra, das maurische Wahrzeichen Granadas, unternommen, aber neben dem Schulbesuch wurden auch noch weitere Ausflüge in die nähere Umgebung unternommen. So konnten die Schüler sich mit eigenen Augen davon überzeugen, dass Andalusien deutlich mehr zu bieten hat, als den klassischen Strandurlaub.
Ende April stand nun der Gegenbesuch der Spanier an. Neben einer Fahrt nach Bonn mit Besuch im Haus der Geschichte und einer Stadtrallye durch die City, waren u.a. eine Exkursion nach Köln, und eine Schifffahrt auf dem Rhein nach Königswinter mit anschließender Besteigung des Drachenfels die Highlights der Woche. Aber auch die sportliche Seite wurde mit einem Besuch in der Bowling-Arena in Troisdorf und einer Klettertour im Waldkletterkarten in St. Augustin bedient. Das Wochenende verbrachten die Kinder in ihren Gastfamilien, um das typische Familienleben in einer deutschen Familie kennenzulernen. Gekrönt wurde der Austausch am letzten Abend von einer gemeinsamen Feier aller Beteiligten im Lehrerzimmer
Ins Leben gerufen hat Frau Anne Brosius (Spanisch, Französisch) den Austausch vor einem Jahr, um auch den Schülern, die Spanisch als zweite Fremdsprache in der Oberstufe lernen, die Möglichkeit zu geben, ihren Horizont mit einer Austauschfahrt ins Ausland zu erweitern. Neben diesem Austausch bietet das AEG für die jüngeren Spanischlernenden der Schule, die Spanisch als zweite Fremdsprache ab Klasse 6 anbietet, einen einwöchigen Schulaustausch mit dem IES Ingenio auf Gran Canaria, einen privaten, individuellen Austausch mit dem Colegio Heidelberg in Las Palmas de Gran Canaria, sowie zwei weitere Austauschprogramme privater Natur mit Guatemala-Stadt und Santiago de Chile. 
Anne Brosius, April 2018
 
Andalusien3
Andalusien2
Andalusien4