Seit 2006 können Schülerinnen und Schüler an internationalen standardisierten Tests für Englisch und Spanisch teilnehmen. Diese Tests orientieren sich an dem von der EU erarbeiteten gemeinsamen europäischen Referenzrahmen der Sprachen (GER). Der Grundgedanke dabei ist, dass sich jede und jeder in eine der dort definierten sechs Kompetenzstufen einordnen kann.

Zwischen dem AEG und der gemeinnützigen telc GmbH (The European Language Certificates) besteht seit dem Jahr 2013 eine Partnerschulkooperation. Telc gehört zum deutschen Volkshochschulverband und bietet international anerkannte Sprachenzertifikate an. Schülerinnen und Schüler können mit den Zertifikaten bei ihrer künftigen Aus- und Weiterbildung punkten, denn neben den Fremdsprachenkenntnissen weisen sie damit auch Engagement, Interesse und Zielstrebigkeit nach. Da sich die Zertifikate nach dem GER richten, erhalten die Absolventen so einen Nachweis, der im Ausland besser bekannt ist als das deutsche Schulnotensystem. Die Bereiche Sprechen, Schreiben, Hörverstehen, Lesen und Sprachverwendung erhalten einzelne Bewertungen.

Die vier diesjährigen Englisch-Kandidaten der Jahrgangsstufen Q1 und Q2, Luisa Heim, Eva Herkrath, Lucas Kracht und Imke Lübben, erhielten am 18. Juni 2018 ihr telc-Zertifikat aus den Händen von Herrn Arndt. Für das Niveau B2 in Spanisch konnte er mit Stolz ein Zertifikat an die Schülerinnen Lena Töws, Adriana Zamfir, Nelli Homutova (Q2) und Anna Deinert (Q1) übergeben. Herr Arndt zeigte sich beeindruckt und zufrieden, dass sie sich der externen Prüfung gestellt und dabei so erfolgreich abgeschnitten haben. Die Vorbereitung auf die Prüfung musste außerunterrichtlich geleistet werden und verlangte zusätzliches Engagement. Dies hat sich ausgezahlt: Alle Kandidaten erzielten in Englisch das hohe Sprachniveau C1 – sogar in jedem der einzelnen Teilbereiche! Sie dürfen sich nun also zu Recht proficient users of English nennen. Für den Bereich Spanisch ist besonders hervorzuheben, dass die Schülerinnen Ergebnisse deutlich über Ihrem eigentlichen Niveau, mit dem sie normalerweise die Q2 nach drei Jahren Spanisch abschließen (B1+), erreicht haben. Herzlichen Glückwunsch!

Auch im nächsten Schuljahr werden die telc Englisch- und Spanisch-Prüfungen wieder für die Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase angeboten. Die Vorbereitung soll für Englisch für die Jahrgangsstufe Q1 im Rahmen eines Projektkurses erfolgen. Interessenten der Jahrgangsstufe Q2 melden sich für Englisch bitte bei Frau Bendisch. Die Vorbereitung für Spanisch wird für gute und interessierte Spanischschüler der neueinsetzenden Kurse der Q2 (3. Lernjahr) von Frau Brosius im Rahmen einer außerschulischen AG angeboten. Die Kosten für ein Zertifikat betragen derzeit ca. 100 €. Wir danken ganz herzlich dem Förderverein für die Bezuschussung!

Mehr Informationen zu telc Sprachprüfungen unter: http://www.telc.net/

                          Ilka Bendisch und Anne Brosius, 18.06.2018