Viele spannende Wettkämpfe gab es am Samstag und Sonntag in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg zu erleben. Hier traten 70 Teams beimRoboCup Qualifikationsturnier an, um sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Dabei waren die Teams des AEG ausgesprochen erfolgreich. In der Kategorie Soccer (Roboterfußball) errang das Team Soccergirls (Lucia Gehling, 6d, Hannah Schubert, 7c) wie beim Probeturnier im Januar im Deutschen Museum den Platz 2. Das Team Amfika (Finn Topcu, 6d und Henrik Schüler, 6c) kämpfte sich im Verlauf der beiden Turniertage mit viel Ausdauer und Ehrgeiz immer weiter nach vorne und belegte schließlich Platz 3. Das Team Tosa (Tom Grube, 9c und Sandro Hennes, 9d) errang Platz 6 in der Open League.

In der Kategorie Maze (Rettung im Labyrinth) belegte das Team Rescatux (Robin Szymanski Q1 , Mustafa-Kaya Kulakoglu Q1 , Robin Hintzen Q1 , Ines Velasco Q1 , Philip Maus, Q1 EMA) Platz 2, nachdem es bis zum letzten Lauf geführt hatte. In der Kategorie Maze entry (Einsteigerliga Rettung) siegte souverän das Team Geschnetzeltes (Leonard Canzler, Lars Keller, Paul Rauen, alle 6a) mit überragenden 995 Punkten, gefolgt vom Team Alt F4 (Timon Bächer, 9c, Alexander Specht, 9c, Christian Specht 9c und Till Spies 9b).

 

Aufgrund eines technischen Defektes konnten sie im letzten Punkt kaum Punkte holen. Ihr Vorsprung reichte aber, um sich noch vor dem nächstplatzierten Team aus Haan zu behaupten und damit den Qualifikationsplatz zu erringen. Somit qualifizieren sich 5 Teams des AEG für die Deutsche Meisterschaft, die im April in Magdeburg ausgetragen wird. Bis dahin wird weiter an den Robotern gearbeitet, um dort erfolgreich gegen die Teams aus ganz Deutschland anzutreten.