Hallo liebe Mitschüler!


Alle haben wir das zweite Halbjahr nun als besonderes Halbjahr in unserer Schulzeit erlebt. Das werden wir alle nie vergessen.

Wir, die Schüler, die vermeindlich in die Notbetreuung "mussten", haben in der Schule in dieser Zeit diese besondere Zeit, wenn man das sagen darf, sogar "genießen" können. Wir hatten den Spieleraum, den Ruheraum, das Selbstlernzentrum und ganz vieles im AEG ganz für uns. Wir konnten unseren Rythmus der Hausaufgaben-Erledigung selbst bestimmen, wir mussten nur mit den Tagesaufgaben fertig werden. Es war immer jemand da, der uns helfen, uns unterstützen und motivieren konnte. Vor allem Frau Niebergall sagen wir dafür und für so vieles ganz herzlich: Dankeschön! Und auch den Lehrerinnen und Lehrern, die uns mitbetreut haben: vielen Dank!


Also: Alles kein Problem. Und zudem ist uns klar geworden, dass wir nicht nur "verwahrt" wurden, sondern sich um uns gekümmert wurde und sogar für Abwechslung gesorgt wurde. Wir hatten viel Zeit zum Lachen und Spielen. Sogar eine Mario Card Konsole stand uns zur Verfügung. Außerdem kennen wir jetzt alle Spielplätze rund um Augustin und Siegburg, denn wir hatten Glück, dass die Spielplätze zu dem Zeitpunkt, zu dem wir in der Notbetreuung waren, wieder geöffnet hatten. Es wurden neue Kontakte zu den anderen Klassen geknüpft und keiner war allein. Wir hegten und pflegten unser Miteinander.


Das Schönste in der ganzen Zeit war der Besuch von Amy, ein ausgebildeter Schulhund. Die zwei Stunden waren mit Amy viel zu kurz. Amy kennt viele Komandos und Tricks, und wir Kinder konnten mit ihr diese Tricks ausführen und haben ganz viel über Hunde erfahren. Wir können immer noch nicht richtig glauben, was sie alles macht: Platz , Sitz kann fast jeder gut erzogene Hund, aber "turn", "Rolle", "Selfie", "Einparken", "Tunnel"... sogar "würfeln" kann Amy, sodass wir mit ihr unserer 1x1 vertiefen konnten. Wir müssen sagen, dass unser Unterricht durch Amy sehr attraktiv und lustig war. Das wird uns bestimmt fehlen.

Schule mal anders.


Lg die Kinder aus der Notbetreuung

 

PS. Auch wir aus der Organisation des Ganztages sprechen Frau Niebergall, unserer pädagogischen Fachkraft, unseren ausdrücklichen Dank dafür aus, dass sie mit sehr viel Herz für die Kinder am AEG da ist. Ob in der "Notbetreuung" oder im Bereich der Lernzeiten und der Nachmittagsbetreuung ELSA, wie auch in ihrer "Kreativ-AG"... Frau Niebergall ist für unsere Schule ein ganz besonderes Glück! Vielen Dank und nun auch gute Erholung - auch, wenn wir wissen, dass ihr die Kinder sehr fehlen werden.

Heike Scherb für den Ganztag

 

Ein paar Eindrücke aus der Notbetreuung:

1. Spielplatz

ELSA Spielplatz1

2. Das Selbstlernzentrum ganz für uns...SLZ1

3. Der Spieleraum mit neuem Kicker (Danke an Herrn Scholl!!!)

Spieleraum1

4. Amy, ausgebildete Schulhündin, die uns besucht hat und ab August mit Frau Scherb die AG "Teamtraining mit Kind und Hund" leitet...

Amy