In unserem Erasmusprojekt haben wir uns für eine Teilnahme an der First-Lego-League im kommenden Jahr angemeldet - mit dem Fernziel im Anschluss auch physisch mit einem gemischten Team aus spanischen und deutschen Schülern an einer Robotik-Ausscheidung z.B. auf IBIZA teilzunehmen - ja auch zu Corona-Zeiten kann  man ein bisschen träumen.

Am gestrigen Donnerstag (12.11.) fand ein virtuelles Treffen unserer Schülerinnen und Schüler mit der spanischen Partnerseite statt. Die Kommunikation auf Englisch funktionierte wieder unproblematisch und erste Aufgaben wurden verteilt und die gemeinsam genutzte Kommunikationsplattform google-Education der im ERASMUS-Projekt federführenden Schule IES Fernando III in Martos getestet und eingerichtet.

setting web

gruppe webAuch Herr Arndt ließ es sich nicht nehmen, kurze Grußworte mit Spanien auszutauschen. Wir alle hoffen, dass wir im nächsten Jahr einen physischen Austausch durchführen können, aber bis dahin arbeiten wir virtuell an Ideen zu den Team-Aufgaben der FLL und planen gemeinsam den Aufbau der Roboter.
Auch einige Challenges der Gruppen untereinander sind geplant.

 

 

Peter Scholl 13.11.2020

LOGO_erasmusgefoerdert

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mit-teilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.