Liebe Schülerinnen und Schüler der Q1, liebe Eltern,

kurz vor den Sommerferien scheint sich abzuzeichnen, dass sich die Situation an den Schulen im neuen Schuljahr wieder etwas mehr in Richtung Regelbetrieb normalisieren wird. Wir hoffen daher, dass der Unterricht in der neuen Jahrgangsstufe Q2 wieder in erster Linie „vor Ort“ hier am AEG stattfinden kann.

Dennoch bleibt die Situation natürlich unsicher und nicht genau vorhersehbar. Um angesichts dieser Ungewissheit Planungssicherheit für den Abiturjahrgang 2021 zu schaffen, haben sich die Schulleitungen von AEG und RSG entschlossen, die Kooperation im kommenden Schuljahr einerseits wieder aufzunehmen und andererseits auf den Bereich der Naturwissenschaften zu konzentrieren.

Was bedeutet das für euch, liebe Schülerinnen und Schüler? Was bedeutet das für Ihre Kinder, liebe Eltern? Die folgenden Maßnahmen wurden zum neuen Schuljahr ergriffen:

  • In Erziehungswissenschaften wird ein neuer Leistungskurs am AEG eingerichtet, den Frau Waßenberg, die ja bereits in der letzten Zeit Ansprechpartnerin war, übernimmt.
  • Der Mathematik-LK von Frau Schmitz wird geteilt, sodass zwei kleinere Kurse entstehen, die beide von Frau Schmitz unterrichtet werden. Dies ermöglicht uns die problemlose Integration derjenigen, die zuvor am RSG waren, ohne dass dadurch die Kursgrößen gesprengt werden.
  • Die Schülerinnen und Schüler, die bisher die Leistungskurse Deutsch, Englisch, Erdkunde oder Sport am RSG besucht haben, wechseln in die bereits bestehenden Kurse am AEG. Dies ist im Hinblick auf die Kursgrößen unproblematisch, weil ja zugleich auch die RSG-Schülerinnen und Schüler an ihre Schule wechseln. In Einzelfällen ist auch ein Wechsel des Kurses im zweiten LK-Fach nötig. In diesem Fall werden sich die Lehrerinnen und Lehrer der Kurse absprechen, um den Wechsel zu erleichtern.
  • Für drei Schülerinnen und Schüler mit der Leistungskurskombination Biologie/Geschichte und Erdkunde/Physik wird die Kooperation aufrechterhalten, weil es schwierig wäre, diese Kombinationen am AEG anzubieten. Diese besuchen also weiterhin ihre Kurse am RSG. Für den Notfall besteht allerdings eine Alternativplanung, die für den Fall eines gänzlichen Aussetzens der Kooperation aufgrund einer möglichen Verschärfung der allgemeinen Situation Sicherheit bietet.

Alle Schülerinnen und Schüler, die von einem der oben beschriebenen Wechsel betroffen sind, werden von uns auch noch einmal in einer gesonderten Mail benachrichtigt.

Über die Veränderungen im Zusammenhang mit der Kooperation hinaus wird es – wie in jedem Jahr – noch einzelne Kurswechsel im Grundkursbereich geben. Diese sind hauptsächlich durch die Einrichtung der Zusatzkurse in Geschichte und Sozialwissenschaften oder durch individuelle Fachwahlen bedingt und betreffen in der Regel keine Abiturfächer. Wer davon betroffen ist, wird darüber zu Beginn des neuen Schuljahrs informiert.

Wir hoffen, dass wir mit den getroffenen Maßnahmen die Voraussetzungen dafür schaffen, dass ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, die Vorbereitung auf euer Abitur erfolgreich meistern könnt. Wo wir können, werden wir euch dabei unterstützen.

Herzliche Grüße

Heike Dreiskemper, Annika List, Christoph Wissen (Stufenleitung)
Ilka Bendisch, Thomas Bachran (Oberstufenkoordination)

Informationen für die SEKUNDARSTUFE II

Informationen zum Präsenzunterricht ab dem 25. Mai, zu Klausuren, zu Leistungsbewertung und Abschlüssen

  • Der Unterricht in der SII erfolgt in drei Schienen, nämlich 8:00 – 9:30, 10:00 – 11:30 und 12:00 – 13:30 Uhr. Der Stundenplan wird per Mail verschickt. In der EF liegt der Fokus auf Deutsch, Mathematik und den Naturwissenschaften, in der Q1 auf den Abiturfächern.
  • Schüler der EF gehen in die Qualifikationsphase über. Es gibt keine Nichtversetzung. Nachprüfungen zum Erlangen des Mittleren Schulabschlusses sind möglich. In der EF werden keine Klausuren mehr geschrieben – das ist organisatorisch nicht möglich. Dies betrifft auch versäumte Klausuren: Kein Nachholen!
    Für die Ermittlung der Zeugnisnote werden die Leistungen des ersten Quartals unter Einbeziehung des ersten Halbjahres herangezogen. Darüber hinaus können von Schülern während der letzten und kommenden Wochen erbrachte Leistungen positiv bei der Zeugnisnote berücksichtigt werden.
  • Von allen Schülern der Q1 hingegen soll im 2. HJ in den schriftlichen Fächern eine Klausur bzw. Facharbeit vorliegen: Vorbereitenden Präsenzunterricht erhalten Schüler ausschließlich in den schriftlich gewählten Kursen, in denen noch keine Klausur bzw. Facharbeit im 2. Halbjahr geschrieben wurde. Die Klausurlänge im Leistungskurs ist 135 min, im Grundkursbereich einheitlich 90 min. Der Klausurplan wird per Mail verschickt. „Mündliche Schüler“ in den Grundkursen lernen weiterhin auf Distanz.
    Wer in der Q1 am Regeltermin noch vor der Schulschließung eine Klausur versäumt hat oder nun noch eine Klausur versäumt, schreibt nach Möglichkeit nach. Informationen hierzu gehen direkt an die betroffenen Schüler.
    Die Präsenz-Unterrichtsstunden in der Q1 dienen im Grundkursbereich der Klausurvorbereitung. Im Unterricht erbrachte Leistungen fließen in die Bewertung der sonstigen Mitarbeit ein. Von dem Grundsatz zur gleichwertigen Bildung der Kursabschlussnote aus den Endnoten beider Beurteilungsbereiche kann zugunsten des Schülers abgewichen werden.
    In mündlichen Grundkursen erfolgt die Bewertung nach dem oben für die EF beschriebenen Prinzip.
  • Ist im Einzelfall eine Leistungsbewertung im 2. Halbjahr nicht möglich, so wird die Note aus dem 1. Halbjahr fortgeschrieben. Betrifft dies ein Defizit mit 1 bis 4 Punkten, so erhalten die Schüler die Möglichkeit zur Nachprüfung in diesen Fächern.
  • Die Hygienehinweise auf der Homepage sind von allen strikt zu befolgen.
  • Die Schulbuchrückgabe findet jeweils in der letzten Unterrichtsstunde des Schülers vor den Ferien statt.
    Nur bei vollständiger Rückgabe aller von der Schule entliehenen Bücher, die nicht im Folgejahr weiterverwendet werden, erhält der Schüler sein Zeugnis!

In den FAQs des Schulministeriums findet man Antworten auch auf weiterführende Fragen. Ferner sei auf die "Verordnung zur befristeten Änderung von Ausbildungs- und Prüfungsorfnungen gemäß §52 SchulG" hingewiesen, die unter diesem Link einzusehen ist:

Verordnung zur befristeten Änderung von Ausbildungs- und Prüfungsordnungen gemäß § 52 SchulG

Wir sind uns dessen bewusst, dass die Gesamtsituation, und insbesondere auch die Leistungsbewertung, unter den gegebenen Umständen schwierig ist und werden dementsprechend alle Vorgaben mit Augenmaß umsetzen.

Q1, EF - Hinweise zum Verhalten anlässlich der Schulöffnung (derzeit: LK-Unterricht)

Das Corona-Virus macht keinen Unterschied zwischen älteren und jüngeren Schülern, und wir erwarten von allen dasselbe vorsichtige und rücksichtsvolle Verhalten. Bitte nehmt deshalb die „Corona-Verhaltensregeln“ im Downloadbereich unter „Allgemeine Downloads“ zur Kenntnis. Diese gelten für die SII wie für die SI ohne Einschränkung. Die Q1 ist sich ab dem 26. Mai bitte ihrer Vorbildfunktion bewusst – für die SI und auch für die EF. Informationen zur Unterrichtsorganisation in diesen beiden Stufen ab dem 25. Mai folgen, sobald die Planungen abgeschlossen sind. Diese gestalten sich aufgrund des Kurssystems komplexer als in der SI.

Hier noch einmal ganz konkret besonders wichtige Hinweise:

  • Haltet euch an die Markierungen im Schulgebäude (z.B. „Einbahnstraßenregelung“)
  • Wascht und /oder desinfiziert euch regelmäßig die Hände (z. B. beim Betreten des Schulgebäudes: Spender benutzen!)
  • Die Husten- und Niesetikette (in die Armbeuge) ist strikt einzuhalten.
  • Vermeidet es, Mund, Nase und Augen zu berühren.
  • Bemüht euch, zu jeder Zeit untereinander den Mindestabstand von 1,5m zu wahren!
    Dies bedeutet automatisch, dass sich nicht mehr als zwei Personen zeitgleich in einer Toilettenanlage auf den oberen Etagen aufhalten.
  • Führt „für den Notfall“ eine persönliche und geeignete Schutzmaske mit, die ihre selbstverständlich immer tragen dürft, dies aber nicht müsst (Mindestabstand!).
  • Nutzt nur eure eigenen Arbeitsmittel: Kein Austausch untereinander!

Fehlverhalten kann zum Ausschluss vom Präsenzunterricht führen.

Solltet ihr zur Risikogruppe gehören, oder Sorge haben, weil ein Familienmitglied dies tut, könnt ihr euch auf Antrag an die Schulleitung vom Präsenzunterricht befreien lassen.

Bitte beachtet, dass die Q1 noch Klausuren schreiben soll - Information folgt, sobald die Planungen abgeschlossen sind. Im Ausnahmefall können wir auf Antrag besondere Prüfungsbedingungen prüfen, wie wir es derzeit auch im Abitur tun.

Keep calm and ABI on - Wir drücken euch die Daumen!

Q1 - Am AEG beginnt der Unterrichtsbetrieb in der Q1 ab Montag, dem 11. Mai wieder!

Natürlich kann es noch keine Rückkehr zum gewohnten Unterricht geben. Deshalb haben wir uns entschlossen, zunächst den Leistungskursen den Vorrang zu geben und diese nach einem Sonderplan starten zu lassen.

Per E-Mail haben Schüler und Lehrer bereits den Plan für die nächsten beiden Wochen erhalten. Er sieht vor, dass in beiden LKs je drei Doppelstunden unterrichtet werden. Die meisten Kurse werden dabei geteilt, damit nicht zu viele Schüler gleichzeitig in einem Raum sind. Auch wird das gewohnte Stundenraster aufgehoben und durch 90-Minuten-Blöcke im Zeitraum zwischen 8.00 und 11.30 Uhr ersetzt.

Zusatzinformation für Koop-Schüler (Präzisierung vom 11.05.20): Eine Teilnahme am Präsenzunterricht der Kooperationsschule ist derzeit nicht möglich. Koop-Schüler werden aber weiterhin von ihren Koop-Fachlehrern mit Aufgaben für das "Lernen auf Distanz" versorgt. Zusätzlich stehen Fachlehrer in den Stammschulen als Ansprechpartner zur Verfügung, auf Wunsch auch persönlich. Dazu erging bereits eine Information, ebenfalls per E-Mail.

Wir freuen uns, dass es - wenn auch in reduzierter Form - wieder weitergeht und wir uns bald wiedersehen!