Zusammenstellung der SII-relevanten Inhalte aus der 20. Schulmail vom 7. Mai 2020 im Wortlaut
(AEG-Ausgestaltung folgt!):

Ab dem 11. Mai 2020 kommen an den Schulformen mit gymnasialer Oberstufe die Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase 1 in die Schule.

Vorrang hat die Durchführung von Abiturprüfungen.

Ab dem 26. Mai 2020, dem Tag nach dem Haupttermin der Abiturprüfungen, kommen an den Schulformen mit gymnasialer Oberstufe Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen im Rahmen der vorhandenen personellen und räumlichen Kapazitäten im annähernd gleichen Umfang bis zum Ende des Schuljahres dazu.

Die an den Schulen einzuhaltenden Abstandsgebote und Hygienevorschriften werden in der Regel zur Teilung von Klassen, Kursen und Lerngruppen führen.

Der Landtag hat am 30. April das Gesetz zur Sicherung von Schul- und Bildungslaufbahnen im Jahr 2020 (Bildungssicherungsgesetz) verabschiedet. Das Gesetz gilt nur für das Schuljahr 2019/2020 und soll einen ordnungsmäßen Abschluss dieses Schuljahres unter den aktuellen Bedingungen der Corona-Pandemie ermöglichen.

Für die Gymnasiale Oberstufe gilt gemäß Anlage 3 zur 20. Schulmail Folgendes:

EF
- In der gymnasialen Oberstufe entfällt in diesem Schuljahr die landeseinheitlich gestellte Klausur am Ende der Einführungsphase.

- Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase [...] gehen in diesem Schuljahr ohne Versetzung in die Qualifikationsphase über.

- In der gymnasialen Oberstufe werden die Möglichkeiten einer Nachprüfung zum Erwerb von Abschlüssen der Sekundarstufe I erweitert.

EF und Q1
- Zur größeren Flexibilität bei der Leistungsermittlung kann in der gymnasialen Oberstufe [...] die in den Ausbildungs- und Prüfungsordnungen bestimmte Zahl der Klausuren auf jeweils eine (pro Fach) verringert werden.

- Die Schule entscheidet anhand der organisatorischen Möglichkeiten und Umstände im Einzelfall, ob Leistungsnachweise nachzuholen sind, die Schülerinnen und Schüler aus von ihnen nicht zu vertretenden Gründen nicht erbracht haben.

- Von dem Grundsatz zur gleichwertigen Bildung der Kursabschlussnote aus den Endnoten beider Beurteilungsbereiche kann in diesem Jahr zugunsten der Schülerin oder des Schülers abgewichen werden.

- Schließlich wird auch Vorsorge für Fälle getroffen, in denen Leistungen nicht bewertet werden können.

Q1

- Für Schülerinnen und Schüler im ersten Jahr der Qualifikationsphase, die im kommenden Schuljahr das Abitur anstreben, soll sichergestellt werden, dass – soweit erforderlich – eine Klausur in diesem Schulhalbjahr geschrieben wird, um so zu einer angemessenen Leistungsbeurteilung kommen zu können.

- Schließlich kann es erforderlich sein, aus Gründen des Infektionsschutzes von Verfahrensvorschriften wie der Zusammensetzung von Konferenzen abzuweichen. Die Teilnahme von Gästen an Prüfungen ist daher nicht zugelassen. [Dies bedeutet, dass in diesem Jahr leider keine Hospitationen der Q1 im Abitur möglich sind!]

Q2

- Eine verpflichtende Abweichungsprüfung findet bei der Abiturprüfung nicht statt.

 Allgemein gilt:

Wiederholt eine Schülerin oder ein Schüler freiwillig das Schuljahr 2019/2020 oder tritt spätestens am Ende des ersten Schulhalbjahres 2020/2021 in die vorherige Klasse zurück, soll dies nicht auf die Höchstverweildauer angerechnet werden.