Informationen für die SEKUNDARSTUFE II

Informationen zum Präsenzunterricht ab dem 25. Mai, zu Klausuren, zu Leistungsbewertung und Abschlüssen

  • Der Unterricht in der SII erfolgt in drei Schienen, nämlich 8:00 – 9:30, 10:00 – 11:30 und 12:00 – 13:30 Uhr. Der Stundenplan wird per Mail verschickt. In der EF liegt der Fokus auf Deutsch, Mathematik und den Naturwissenschaften, in der Q1 auf den Abiturfächern.
  • Schüler der EF gehen in die Qualifikationsphase über. Es gibt keine Nichtversetzung. Nachprüfungen zum Erlangen des Mittleren Schulabschlusses sind möglich. In der EF werden keine Klausuren mehr geschrieben – das ist organisatorisch nicht möglich. Dies betrifft auch versäumte Klausuren: Kein Nachholen!
    Für die Ermittlung der Zeugnisnote werden die Leistungen des ersten Quartals unter Einbeziehung des ersten Halbjahres herangezogen. Darüber hinaus können von Schülern während der letzten und kommenden Wochen erbrachte Leistungen positiv bei der Zeugnisnote berücksichtigt werden.
  • Von allen Schülern der Q1 hingegen soll im 2. HJ in den schriftlichen Fächern eine Klausur bzw. Facharbeit vorliegen: Vorbereitenden Präsenzunterricht erhalten Schüler ausschließlich in den schriftlich gewählten Kursen, in denen noch keine Klausur bzw. Facharbeit im 2. Halbjahr geschrieben wurde. Die Klausurlänge im Leistungskurs ist 135 min, im Grundkursbereich einheitlich 90 min. Der Klausurplan wird per Mail verschickt. „Mündliche Schüler“ in den Grundkursen lernen weiterhin auf Distanz.
    Wer in der Q1 am Regeltermin noch vor der Schulschließung eine Klausur versäumt hat oder nun noch eine Klausur versäumt, schreibt nach Möglichkeit nach. Informationen hierzu gehen direkt an die betroffenen Schüler.
    Die Präsenz-Unterrichtsstunden in der Q1 dienen im Grundkursbereich der Klausurvorbereitung. Im Unterricht erbrachte Leistungen fließen in die Bewertung der sonstigen Mitarbeit ein. Von dem Grundsatz zur gleichwertigen Bildung der Kursabschlussnote aus den Endnoten beider Beurteilungsbereiche kann zugunsten des Schülers abgewichen werden.
    In mündlichen Grundkursen erfolgt die Bewertung nach dem oben für die EF beschriebenen Prinzip.
  • Ist im Einzelfall eine Leistungsbewertung im 2. Halbjahr nicht möglich, so wird die Note aus dem 1. Halbjahr fortgeschrieben. Betrifft dies ein Defizit mit 1 bis 4 Punkten, so erhalten die Schüler die Möglichkeit zur Nachprüfung in diesen Fächern.
  • Die Hygienehinweise auf der Homepage sind von allen strikt zu befolgen.
  • Die Schulbuchrückgabe findet jeweils in der letzten Unterrichtsstunde des Schülers vor den Ferien statt.
    Nur bei vollständiger Rückgabe aller von der Schule entliehenen Bücher, die nicht im Folgejahr weiterverwendet werden, erhält der Schüler sein Zeugnis!

In den FAQs des Schulministeriums findet man Antworten auch auf weiterführende Fragen. Ferner sei auf die "Verordnung zur befristeten Änderung von Ausbildungs- und Prüfungsorfnungen gemäß §52 SchulG" hingewiesen, die unter diesem Link einzusehen ist:

Verordnung zur befristeten Änderung von Ausbildungs- und Prüfungsordnungen gemäß § 52 SchulG

Wir sind uns dessen bewusst, dass die Gesamtsituation, und insbesondere auch die Leistungsbewertung, unter den gegebenen Umständen schwierig ist und werden dementsprechend alle Vorgaben mit Augenmaß umsetzen.