Liebe Q2-Schülerinnen und Schüler,

wir bereiten momentan die Abiturprüfungen unter den neuen Gegebenheiten vor und informieren euch hier zu zentralen Aspekten:

  1. Zulassung zum Abitur - 1. Tagung des Zentralen Abitur-Ausschusses (ZAA)

    Die Grundlagen für das Abitur werden mit der Abiturzulassung geschaffen. Diese basiert auf den Leistungen der vier Halbjahre aus der Qualifikationsphase. Für euren Abiturjahrgang bedeutet dies also, dass das letzte Halbjahr noch abgeschlossen werden muss, bevor die Abiturprüfungen starten können. Nach Rücksprache mit den Fachkollegen können wir euch mitteilen, dass in allen Kursen eine entsprechende Grundlage zur Bewertung und damit für die Zulassungsentscheidung bereits vorhanden ist.

    Anmerkung: Dies ist nicht an allen Schulen der Fall, weshalb dort z.B. noch Vorabi-Klausuren geschrieben werden müssen. Ggf. werden auch noch Leistungen für die Sonstige Mitarbeit benötigt, um adäquat über die Zulassung entscheiden zu können. Dies ist bei uns nicht notwendig.

    Obwohl die Erbringung weiterer Leistungen nicht notwendig ist, haben wir durch die Vorgaben des Ministeriums die Möglichkeit bekommen, euch bei der Vorbereitung der Abiturprüfungen zu unterstützen und euch zusätzlich die Chance zu bieten noch – in Absprache mit dem Fachlehrer - Leistungen in der Sonstigen Mitarbeit zu erbringen. Diese können dann in die Zulassungsentscheidung mit einfließen.

    Da es sich hier um eine Unterstützung bei der Abiturvorbereitung handelt, stellen wir euch derzeit ein Angebot zusammen, an welchem die Teilnahme freiwillig ist. Ob ihr an dem Angebot teilhaben wollt, teilt ihr der jeweiligen Fachlehrkraft in den Abiturfächern bis Mittwoch, den 22. April, mit. Dadurch kann diese sich ihre Zeit besser einteilen und mehr Zeit für die Unterstützung anderer Schülerinnen und Schüler bereitstellen – primär in Bezug auf die Abiturvorbereitung, aber auch auf digitalem Weg für die anderen Jahrgangsstufen.

    In der Zeit vom 23. bis zum 30. April bieten wir Schülersprechzeiten bei den Fachlehrern der Q2 an. Dieses Angebot zielt in erster Linie auf die Vorbereitung der schriftlichen Abiturprüfungen im ersten bis dritten Abiturfach ab. Nachrangig können aber auch Termine für das vierte Abiturfach gemacht werden. Für dieses bieten wir allerdings ergänzend in der Zeit vom 4. bis zum 6. Mai die Simulation von mündlichen Prüfungen an. Die Simulation orientiert sich dabei an dem Prüfungsplan für das 4. Fach, der vorab bekannt gegeben wird. Im Rahmen der Schülersprechzeiten vom 23. bis zum 30. April ist eine Kontaktaufnahme zu den jeweiligen Fachlehrern auch in Nicht-Abiturfächern möglich - jedoch in Absprache mit dem Fachlehrer bevorzugt telefonisch und über digitale Kommunikationswege. Ein Termin in Nicht-Abiturfächern innerhalb der Schule ist nicht vorgesehen, da diese mit der Zielsetzung der Vorbereitung in den Abiturfächern geöffnet ist.

    Als Abschluss des Halbjahres kann somit der 1. Termin des ZAA am 7. Mai betrachtet werden. Im Anschluss finden am 7. und 8. Mai die individuellen Beratungen der zum Abitur zugelassenen Prüflinge statt. Erst danach beginnen die eigentlichen Abiturprüfungen.

  2. Die Abiturprüfungen

    Die Abiturprüfungen beginnen mit der sportpraktischen Ausdauerprüfung im LK Sport am 11. Mai (siehe Terminplan im Bereich Abitur) und im Anschluss daran mit der ersten schriftlichen Prüfung am 12. Mai.

    Für die schriftlichen Abiturprüfungen im 1.-3. Abiturfach wird ein Raumplan erstellt, der die Abstandsregelungen umsetzt und die erforderlichen Hygienemaßnahmen sicherstellt. Die Einhaltung der Vorschriften wird streng überwacht. Auch für alle mündlichen Prüfungen müssen die Hygienevorschriften eingehalten werden. Die Raumplanung wird dies berücksichtigen und rechtzeitig vorher bekanntgegeben.

  3. Beratungsangebote

    Für Unterstützung bei fachbezogenen Fragen wendet euch gern jederzeit per E-Mail (siehe Kollegiumsliste) an eure Fachlehrer. Für weitergehende Beratung, insbesondere zur Durchführung der Abiturprüfung, steht auch die Jahrgangsstufenleitung und die Oberstufenkoordination zur Verfügung.

    Ein Beratungsangebot bei Fragen oder Sorgen im persönlichen Bereich bietet euch Herr Ernst-Dörsing als Schulseelsorger.

    Zusätzlich verweisen wir auf die Angebote des Schulministeriums auf der Informationsseite „Schule und Corona”. Von hier aus ist das Spezial „Sicher durchs Abitur“ abrufbar, wie auch Informationen zum Thema „Umgang mit Ängsten”. Ergänzend hierzu stehen auch die Beratungsangebote der Schulpsychologischen Beratungsstelle in Siegburg, wie auch der Familienberatung in Sankt Augustin zur Verfügung.

Q2 - ABITUR: Die AEG-Termine sind nun online im Untermenü "Abitur"!

Q2 - ABITUR: Es gibt nun Informationen des Ministeriums zu den neuen Terminen im Zentralabitur:
https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/cms/zentralabitur-gost/termine/termine-2020/

Weitere Infromationen gibt es im Bildungsportal unter:
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/FAQneu_Coronarvirus_Abiturpruefungen-2020/index.html

Wir arbeiten gerade daran, im Rahmen der neuen Vorgaben die spezifischen Termine für AEG und RSG festzusetzen.

Q2 - Der Beginn der Abiturprüfungen in Nordrhein-Westfalen wird um drei Wochen nach hinten verschoben.

Die Abiturprüfungen 2020 beginnen im Haupttermin demnach am 12. Mai. Der bisherige Zeitplan verliert seine Gültigkeit. Auch die Reihenfolge der Prüfungsfächer wird sich voraussichtlich ändern, denn besonders korrekturintensive Fächer sollen möglichst zu Beginn der Klausurphase liegen.

Mit dieser Verschiebung erhalten Schüler die Zeit vom 20. April bis zum 11. Mai, um sich weiter - gegebenfalls auch zusammen mit den Lehrern in der Schule - auf die Abiturprüfungen vorzubereiten. 

Für alle Schüler, die an diesem neuen Haupttermin nicht teilnehmen können - so wie das in jedem Abiturjahrgang durch Krankheit oder Ähnliches immer der Fall sein kann - soll es einen landesweiten Nachschreibtermin im Anschluss geben.

Es ist angestrebt, die Abiturzeugnisse spätestens bis zum 27. Juni auszugegeben.
Der Rahmenzeitplan für die Abiturprüfung wurde vom Schulministerium so konzipiert, dass er unter Beachtung von Ferien- und Feiertagsregelungen funktioniert. Allerdings muss auch der Brückentag nach Christi Himmelfahrt für die Prüfungen genutzt werden.

Die verpflichtenden Abweichungsprüfungen werden ausgesetzt. Bei einer Differenz von vier Punkten oder mehr zwischen Vornote und Note der schriftlichen Prüfung, müssen sich Schüler nicht mehr einer mündlichen Abweichungsprüfung unterziehen, außer sie wollen sich verbessern.

Die Prüfungen müssen unter Berücksichtigung des Infektionsschutzes stattfinden. Die Gesundheit aller Beteiligten hat bei der Durchführung des Abiturs oberste Priorität. Das Schulministerium erarbeitet derzeit Vorgaben und Festlegungen zusammen mit dem Gesundheitsministerium, den Schulträgern und mit Experten aus Wissenschaft und Medizin. 

Q2 - Bislang trotz Nachricht nicht abgeholte Vorabiklausuren können jeweils zwischen 8 und 13 Uhr im Sekreatriat abgeholt werden - persönlich oder mit Vollmacht.